Freitag, 03.09.2010


9:00Speed-Dating 2[Grßer Saal]
25 Projekte in 60 min.
Deutsche und internationale Projekte werden vorgestellt.
10:00 Projekt-Ausstellung
Vertiefung der Gespräche des Speed-Datings


KAFFEEPAUSE / RAUMWECHSEL (10:30 – 10:50)

10:50Impulse 2[Kleiner Saal]
Medie Fabrikken – Förderung junger Filmtalente
TURID MARTHINSEN, Akershus / Norwegen, Leiterin der Medie Fabrikken

CITYZOOMS 2008-2010 - Ergebnisse der Evaluation der Mediencamps -
ANDREAS HEDRICH, Hamburg, jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V.

Jugendkulturbarometer
Prof. DR. SUSANNE KEUCHEL, Bonn, Direktorin des Zentrums für Kulturforschung

Kinemathek des Jetzt – Festivals und das Sichtbarmachen von Schülerfilmen
REINHARD W. WOLF, Mainz, Film- und Medienkunstkurator



MITTAGESSEN – PAUSE (12:15 – 13:30) Mittagsimbiss im Haus


13:30 Arbeitsgruppen
AG 1: Aus- und Weiterbildung von Multiplikatoren und Lehrern [Raum 8]
  • Welche Ziele liegen einer Film-/Medienausbildung zugrunde?
  • Welche Möglichkeiten der Verortung im Studium, Referendariat und in berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahmen sind realisierbar?
  • Ist Medienkompetenz als eine interdisziplinäre Aufgabe oder als ein Bestandteil des Fächerkanons zu verstehen?
  • Welche zentralen Problemstellungen innerhalb des Schulsystems treten zu Tage und wie lassen sie sich lösen?

AG 2: Schulische Filmarbeit und außerschulische Partner [Empore Großer Saal]
  • Welche Perspektive für die weitere Zusammenarbeit bestehen?
  • Welche Bedingungen liegen Kooperationsprojekten zugrunde und welche innovativen Ziele können formuliert werden?
  • Entwicklung und Grundsteinlegung von neuen Kooperationsprojekten auf der Basis der bisherigen Ergebnisse, Erfahrungen und Forderungen

AG 3: Filmpräsentation und Festivals
[Theater-Werkstatt]
  • Welche gesellschaftliche Funktion haben Festivals und Filmveranstaltungen?
  • Verstehen sie sich als Orte der Talentsichtung, Förderung oder Sichtbarmachung von Entwicklungen?
  • Welche Veränderungen erfahren Filmfestivals und wie reagieren sie auf Entwicklungen?
  • Welche neuen Aufgaben und Bedeutungen könnten sich herausbilden?
  • Welche Chancen haben Filmproduktionen von Schülern und Jugendlichen wie groß muss und darf die Öffentlichkeit sein?
  • Entwicklung einer "Leinwand-Doktrin"

AG 4: Förderung zwischen Schule und Ausbildung [Raum 5]
  • Wie kann über die Filmarbeit in der Schule hinaus eine Förderung für Kinder und Jugendliche stattfinden?
  • Formulierung einer Forderung nach Nachwuchsförderung und Entwicklung einer entsprechenden Struktur


ABENDESSEN – PAUSE (18:00 – 20:30)


18:15TASCHENGELDKINO - Film und Filmen in der Schule [Raum 8]
Vorstellung der berufsbegleitenden Qualifizierungmaßnahme für Lehrerinnen und Lehrer zum Filmlehrer (für interessierte Kongressteilnehmer)
Claudia Wenzel, Hannover, filmlehrer.de
20:30Abendprogramm [Kleiner Saal]
Premiere der Filme von cityzoomsmusic und Hamburg im ZOOM, mit Gästen und Filmemacher/innen
anschließendLounge-Party
im Foyer mit Hannes Heller (Wien)


Programm als PDF