Anna Christina Thomale und Tobias Nagel präsentieren

Social Dogma

Ein Filmprojekt mit Studierenden der FH Bielefeld

Im Projekt ‚Social Dogma’ sind elf filmische Porträts von Personen entstanden, die sich in einer besonderen Lebenssituation befinden.
Für das Projekt sind "mediale Partnerschaften" zwischen Studierenden der Fachhochschule Bielefeld und ganz verschiedenen Persönlichkeiten entstanden.
Beispiele: Ein ehemaliger Universitätsdozent, der allmählich erblindet ist, erzählt über die Umstellung seines Lebens; junge Russlanddeutsche berichten von ihren Erfahrungen mit der neuen Heimat; ein junger Spastiker berichtet von seiner Sehnsucht nach einer Beziehung.
Die Studierenden haben ihre Partner dazu angeleitet, sich selbst und ihr unmittelbares Umfeld zu filmen und ihre Gedanken und Gefühle zu dokumentieren. Im Mittelpunkt stand dabei der experimentelle Umgang mit dem Medium. Auf der Basis gewachsener Beziehungen sind so intensive (Selbst)-Porträts entstanden, die ein Gefühl besonderer Nähe zu den Porträtierten vermitteln.
‚Social Dogma - filmische Portraits aus einer medialen Partnerschaft’
ist ein Filmprojekt von Thomas Henke mit Studierenden der Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Sozialwesen. Die Ergebnisse sind noch bis zum 26.09.2010 in der Studiengalerie der Kunsthalle Bielefeld zu sehen.

Zu Social Dogma erscheint eine umfangreiche Publikation im Kehrer-Verlag Heidelberg

www.socialdogma.de