Albert Treber präsentiert

filmcamp_010

Logo der video/filmtage

Workshops der 27. video/film tage.
Vier Tage, acht Workshops, 100 Menschen.

Die Workshopleitungen sind erfahrene Profis, die TeilnehmerInnen sind junge Leute, PädagogInnen, Quereinsteiger, Anfänger und Weiterlerner. Offen ausgeschrieben, aber auch als Lehrerfortbildung anerkannt. An den ersten zwei Tagen werden Grundlagen vermittelt, im Kameraworkshop, im Schauspielworkshop, in der Regie, im Schnitt, beim Ton. Dann werden kleine Drehprojekte vorbereitet. Aus den Workshops werden Filmteams zusammengestellt, jedes Team dreht eine Szene. Die Workshopleitungen betreuen wechselweise die Dreharbeiten an einem Set und ihre Workshopteilnehmer an den anderen Sets. Dann in die Postproduktion. 2009 ist an zehn Rechnern Final Cut heißgelaufen. Am Sonntag um die Mittagszeit sind die kleinen Filme fertig.

Es gibt auch die anderen Workshops, die sich nicht in Drehteams auflösen, sondern die vier Tage zusammenbleiben und an einem eigenen Projekt arbeiten, meist im Bereich Kunst, Experiment, Animation. Die auch selbst ihre Produktion fertigstellen, also alle Arbeitsschritte von Planung über Aufnahme bis Schnitt in einem Workshop. Aber immer irgendwie in Kommunikation mit den anderen Workshops.

Wir haben Platz - ein riesiges Berufsschulzentrum mit interessanten Drehorten von Großküche bis Friseursalon, sind ungestört - Herbstferien, und wir können durcharbeiten, wenn's sein muss - Schlafsack im Schulsaal geht. Essen gibt es in der Schulkantine. Ideale Bedingungen.

Institut für Medienpädagogik // Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e.V.

Aktive/kreative Arbeit mit Medien seit 30 Jahren: Von den ersten Videofilmen bis zu creative gaming waren und sind wir in ganz Rheinland-Pfalz unterwegs, meistens in der Jugendarbeit. Immer Ideen, Technik und ein Stück Zukunft im Gepäck. Und immer die Interessen der Kinder und Jugendlichen und unserer Partner in der Jugendarbeit im Kopf. Mehr als 300 Veranstaltungen im Jahr. Wir haben das Internet mit dem Auto auf's Dorf gebracht (seit 1997 www.lokal-global.de) und bringen das Erlebnis Film in kinolose Gegenden. Wir machen Filme mit allem, was geht - Videokamera, Handy, Computeranimation und Computerspiele. Wir haben bei unseren Projekten eine klare Vorstellung, was uns wichtig ist: Menschen, Themen, Technik. In dieser Reihenfolge.

www.lokal-global.de