Speed-Dating I/II

Temporeicher Austausch über Projekte der praktischen Filmbildung


Am Donnerstagabend und Freitagmorgen präsentierten sich 25 Projekte den Kongressteilnehmern in einem Speed-Dating.

Im 7-Minuten-Takt rotierten die Kongressteilnehmer in unterschiedlichen Gruppenzusammensetzungen von Tisch zu Tisch und lernten so verschiedene Projekte der Filmbildung aus dem In- und Ausland kennen. Diese etwas andere Art des Speed-Dating wurde sowohl von den Teilnehmenden als auch den Veranstaltern gelobt, da sich so schnell ein anregender Austausch ergab und viele Kontakte geknüpft werden konnten.

Im Anschluss an die Speed-Datings wurde ohne Zeitvorgabe weiter diskutiert und vertiefende Gespräche geführt, so dass jeder Teilnehmer viele neue Anregungen mitnehmen konnte.

Einige Filme aus bereits realisierten Projekten waren im Abendprogramm zu sehen. Hier präsentierten Teilnehmer auf Zuruf ihre Filme, was die unterschiedlichen Facetten filmpädagogischer Arbeit, insbesondere auch im schulischen Bereich, deutlich werden ließ.